ikult

 

another-festival-2017b2b

 

Der Verein Internationale Kulturplattform wurde 2004 von Wei-Ya Lin und Oliver Weber gegründet mit dem Ziel, verschiedenste Kultur-Projekte durchzuführen, die vor allem den kulturellen Austausch zwischen Asien und Europa zum Inhalt haben. Die Internationale Kulturplattform „ikultur.com“ ist ein Zusammenschluss von jungen Komponisten und Musikern aus vielen Ländern zu einem „Komponistenensemble“ mit dem Ziel, aus der Personalunion von schöpferischen und ausführenden Künstlertum sowie über den weltumfassenden Gedankenaustausch zwischen Asien, Europa und Amerika neue Impulse für das Kulturleben zu geben.

Die wissenschaftliche Beschäftigung mit ethnischer Musik aus verschiedensten Weltregionen dient dabei als wichtige Inspirationsquelle, ebenso die Beschäftigung mit interdisziplinären Kunstformen. Ausgangspunkt war eine spontane Eigeninitiative engagierter junger, in Wien lebender Künstler aus dem Umfeld der Wiener Musikuniversität, welche die Produktionsbedingungen ihres Schaffens auf erfrischende Weise selber in die Hand nehmen wollten.

Zu Beginn des 21. Jahrhundert erscheinen die sozialen und ästhetischen Fragestellungen der Gegenwart neue gedankliche Positionen zu erfordern. Eine neue Generation von Künstlern definiert „Neue Musik“ notwendigerweise anders als die Avantgarde des vergangenen Jahrhunderts. Kollektives Arbeiten, Pragmatismus und ein starkes Gemeinschaftsgefühl stehen im Gegensatz zum Künstlertypus der Vergangenheit.

Gesellschaftliche Veränderungen, der Umgang mit Globalisierung oder die Hinwendung zu nachhaltigem und vernetzten Denken und Handeln stehen auch in Wechselwirkung mit künstlerischen Prozessen. Diesen Prozessen Raum zu geben ist Aufgabe der Internationale Kulturplattform.